About
287AR

Staufer & Hasler Architekten

Primarschule mit Gemeindesaal

1997–1999

Winkelförmig legt sich das neue Schulhaus um die alte Kirche und bildet mit ihr zusammen das Dorfzentrum. Unauffällig und selbstverständlich integriert sich das neue Gebäudevolumen in das lose Gefüge der umliegenden Bauernhäuser. Die kühl schimmernde Gebäudehülle aus Zinkblechschindeln umkleidet einen Holzbau aus vorgefertigten Elementen. Im Erdgeschoss befindet sich ein kleiner Mehrzwecksaal, der zum Pausenhof geöffnet werden kann. Im Obergeschoss sind die Klassen- und Gruppenräume eingerichtet. Diese sind untereinander, entlang der Fensterfront, mit grossen Schiebetüren verbunden. Die Tannenbretter der Decken und Böden erzeugen zusammen mit den Wandflächen, die in kräftigen Komplementärfarben gestrichen sind, das Ambiente ländlicher Schulstuben. Das Gebäude überzeugt mit seiner sorgfältigen Ausgestaltung und den stimmungsvollen Raumfolgen, die sein Inneres charakterisieren.

Primarschule mit Gemeindesaal
Primarschule mit Gemeindesaal
Primarschule mit Gemeindesaal
Primarschule mit Gemeindesaal
Primarschule mit Gemeindesaal
Primarschule mit Gemeindesaal
Primarschule mit Gemeindesaal
Primarschule mit Gemeindesaal
Primarschule mit Gemeindesaal
Primarschule mit Gemeindesaal
Primarschule mit Gemeindesaal
Primarschule mit Gemeindesaal
Primarschule mit Gemeindesaal
Primarschule mit Gemeindesaal
Primarschule mit Gemeindesaal
Primarschule mit Gemeindesaal
Primarschule mit Gemeindesaal
Primarschule mit Gemeindesaal
47°36'12.4"N 9°12'25.8"E

Location: Illighausen, Switzerland
Type: Education, Multipurpose Hall, School

Client: Primalschulgemeinde Illighausen
Collaborator: Michèle Mambourg
Construction Management: Emil Häberlin
Engineer: Jörg Siegfried, Freidorf - Greminger + Partner AG, Ottoberg
Landscape: PR Landschaftsarchitekur GmbH, Arbon
Text: Werk, Bauen + Wohnen
Photography: Andrea Helbling - Arazebra Helbling & Kupferschmid


Posted: January 2018
Category: Architecture

Source